Informationen ausblenden
Informationen einblenden
 


Logo_Fertig_im_L_FritzDagobertstr. 32
50668 Köln
T. +49.221.1660-500
F: +49.221.1660-520

Informationen zur Anreise

deen
  • Hotel St. Antonius / Restaurant Fertig im L.Fritz
    Hotel St. Antonius / Restaurant Fertig im L.Fritz
  • Hotel St. Antonius / Restaurant Fertig im L.Fritz
    Hotel St. Antonius / Restaurant Fertig im L.Fritz
  • Hotel St. Antonius / Restaurant  Fertig im L.Fritz Garten
    Hotel St. Antonius / Restaurant Fertig im L.Fritz Garten
  • Hotel St. Antonius / Restaurant  Fertig im L.Fritz Garten
    Hotel St. Antonius / Restaurant Fertig im L.Fritz Garten
  • Bettina Gruber: Abendmahl mit Rübe und Knochen. Das Restaurant »Fertig im L. Fritz« im Hopper Hotel St. Antonius
    Bettina Gruber: Abendmahl mit Rübe und Knochen. Das Restaurant »Fertig im L. Fritz« im Hopper Hotel St. Antonius

Den Tag starten und beschließen:
Kleine und große Genussmomente im »Fertig im L.Fritz«!

Seit Juli 2014 hat unser Restaurant erneut die Pforten geöffnet, um Sie mit kulinarischen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Ingo Fertig und sein Team laden Sie herzlich ein, sich von der neuen rustikal-französischen Küche überraschen zu lassen. Lassen Sie den Abend doch ruhig mit gutem Essen und einem Glas Wein im Restaurantgarten ausklingen.

Wir haben für Sie geöffnet:

Frühstück: Montag - Sonntag: 07.00 - 11.00 Uhr
A-la-Carte: Dienstag - Samstag: 17.00 - 01.00 Uhr
  Küche: 18.00 - 23.00 Uhr

"Kunst und Küche" - unter diesem Motto werden 2 Mal im Jahr Ausstellungen in unserem Restaurant gastieren.

Veranstaltungstermine, Speisekarten und weitere Informationen finden Sie hier!

 

Das Kunibertsviertel in Köln liegt zentral und dennoch ruhig zwischen Rhein und Eigelstein, in unmittelbarer Nähe von Dom und Hauptbahnhof. Das Fertig im
L. Fritz ist nicht nur eine Location mit besonderem Charme – der historische Gesellensaal trägt zudem die Namen der Männer, die dieses Haus als Gastgeber, Freund und Mentor begleiten: Ingo Fertig, Gastronom in 4. Generation und bekannt als Institution für unprätentiöse fränzösische Küche. Sowie Professor L. Fritz Gruber, Jahrgang 1908. Als Stifter der fotografischen Sammlung Gruber im Museum Ludwig und Mitbegründer der Weltmesse Photokina erscheint sein Name untrennbar im Zusammenhang mit der internationalen Geschichte der Fotografie.